Dachentwässerungssysteme

Dächer und Außenwände sind viele Wochen im Jahr Regengüssen und Schneelast ausgesetzt. Ein dichtes Dach ist dann Voraussetzung für „trockene Füße" im Gebäude. Perfekt wird das gesamte Dachsystem erst durch die geeigneten Dachentwässerungssysteme. Sie haben die Aufgabe, das von den Dachflächen ablaufende Niederschlagswasser zu sammeln und kontrolliert abzuleiten.

Am geneigten Dach sind Dachrinnen gekannter und wesentlicher Bestandteil jedes Dachentwässerungssystems. Die Wahl des Materials wie z.B.

  • Stahl,
  • Kupfer,
  • Titanzink
  • oder Aluminium

sowie die Gestaltung (halbrund, kastenförmig oder keilförmig) bieten viele Varianten für ein individuelles Erscheinungsbild Ihres Daches, und damit des gesamten Gebäudes.

Die an die Dachrinne anschließenden Regenfallrohre leiten das Wasser entweder in das Entwässerungsnetz ein, oder führen es einer Regenwassernutzungsanlage zu. Die Nutzung des Regenwassers ist eine ökologische und wirtschaftliche Möglichkeit Trinkwasser einzusparen.

Auch hier helfen Ihnen die Dachdeckermeister der Erich Häßner Bedachungs-GmbH gerne weiter.

Beim Flachdach sind die Fallrohre oft in das Bauwerk integriert, und die entsprechenden Abläufe wasserdicht in die Dachabdichtung eingesetzt.

Bei beiden Dachtypen empfiehlt sich ein Fanggitter (Laubsieb) das an den Einlaufstellen zum Fallrohr Laub und Schmutz auffängt und somit einen einwandfreien Ablauf des Wassers garantiert. Im Rahmen der regelmäßigen Dachinspektion durch unsere Facharbeiter werden die Verschmutzungen auf dem Fanggitter dann entfernt.

hintergrund dachentwaesserung